Namenstaufe des Nashornbabys

Das kleine Breitmaulnashorn im Thüringer Zoopark Erfurt hat seinen Namen erhalten. Der kleine “Wirbelwind” heißt ab sofort Kiano.

Am Dienstagnachmittag gaben Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Zoodirektorin Dr. Dr. Sabine Merz und Zooinspektorin Saskia Fiebig den Namen bekannt. Kiano stammt aus dem Kenianischen und bedeutet übersetzt Wirbelwind. Ein perfekter Name für das Nashörnchen, das sehr temperamentvoll ist und ein lebhaftes und quirliges Wesen hat.

Der kleine Nashornbulle wurde am 29. Dezember 2018 geboren und ist bereits das siebte Jungtier, das im Nashornhaus des Thüringer Zoopark Erfurt das Licht der Welt erblickt hat. Er ist das erste Kind von Nashornkuh Marcita, die seit 2016 in Erfurt lebt.

Das Nashornhaus ist täglich zwischen 10 Uhr und 15:30 Uhr für alle Gäste des Thüringer Zoopark Erfurt geöffnet.

Beitrag erstellt am: 16.01.2019 | zurück zur Übersicht