Neue Besucherlieblinge: Gundis wohnen im Elefantenhaus

Es gibt Tierarten, bei denen der Blick auf das Gehegeschild nicht gleich zum Aha-Effekt führt. So auch bei den neuen knuffigen, sandfarbenen Tieren in der Felslandschaft im Elefantenhaus. Diese Tiere haben ein großes Potential, die Herzen der Besucher schnell zu erobern.

Gundis gehören zu den Nagetieren. Ihr Zweitname lautet “Kammfinger”. An den Füßen sind an den Innenzehen Haare als borstenartige Kämme angeordnet, mit denen die Gundis ihr Fell pflegen. Die bis zu 19 cm großen Tiere leben in Felslandschaften von Wüsten und Halbwüstengebieten in Nordafrika. Das Wasser zum Leben holen sie ausschließlich aus der Nahrung. Als Unterschlupf dienen Spalten in den Felsen. Dorthin ziehen sie sich vor Feinden, aber auch vor zu hohen Temperaturen zurück. Gundis leben in Kolonien mit mehreren Weibchen und Männchen.

Die Neuzugänge des Thüringer Zooparks Erfurt – ein Männchen und zwei Weibchen – stammen aus dem Aquazoo Düsseldorf. Es bleibt zu hoffen, dass daraus bald mehr werden.

Zwei der drei possierlichen Tiere haben sogar schon einen Paten. Wer ebenfalls eine Tierpatenschaft erwerben oder zu Weihnachten verschenken möchte, kann sich gern an die Geschäftsstelle des Vereins der Zooparkfreunde in Erfurt e.V. unter 0361-7518833 wenden.

Beitrag erstellt am: 09.12.2015 | zurück zur Übersicht