Ein Jahr - viele Erlebnisse!

Noch friert und schneit es, aber im Thüringer Zoopark Erfurt steht der Saisonstart vor der Tür. Ab dem 1. März haben wir wieder bis 18.00 Uhr geöffnet.
Lohnenswert ist auch eine Jahreskarte, die ab dem Kauf 365 Tage in Folge gültig ist. Für Erwachsene kostet sie 35 Euro. Eine Familie mit bis zu fünf Kindern erhält sie für 70 Euro.

Die “wildeste Flatrate” lohnt sich allein schon wegen der vielen tierischen Highlights, die auf unsere Besucher warten. Am 17. Februar ist Löwenkater Bagani aus Frankreich in die Löwensavanne eingezogen. Schritt für Schritt lernt er sein neues Zuhause wie den Schauraum und das Freigelände kennen. In einigen Wochen, hofft der Zoopark, wird er gemeinsam mit den Löwinnen Bastet und Ribat ein eigenes Rudel bilden. Es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.

In diesem Jahr gibt es auch wieder mehr Tierarten im Zoopark zu sehen. Einheimische oder europäische Tierarten wie Feuersalamander, zoologisch interessante Arten wie Axolotl, aber auch Publikumslieblinge wie Frettchen oder Zwergmäuse sind beispielsweise ab dem 20. März im Alten Elefantenhaus zu sehen. Als kleines Umweltbildungszentrum wird das Gebäude vor seinem Totalumbau jetzt zur Zwischennutzung geöffnet. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt des Thüringer Zooparks Erfurt und der Zoopark-Stiftung.

Der Bauernhof des Zooparks steht im Jahr 2018 im Fokus. Ab Anfang April ist auf dem Schaubauernhof mit Nachwuchs zu rechnen. Zicklein, Lämmer, Ferkel oder Kälber bevölkern dann die Gehege. Auch eine Gruppe Minishettys ist geplant. Am Ostersonntag und Ostermontag können sich kleine Besucher außerdem über süße Überraschungen vom Osterhasen freuen.

Weitere Highlights im Frühjahr und Frühsommer werden das Kinderfest am Sonntag, den 27. Mai und das zweitägige Hoffest am 23. und 24. Juni sein.

Am 8. September erobern laufbegeisterte Kinder und Erwachsene zum 20. Zoopark-lauf das Gelände des Roten Berges auf neuem Weg. Die Zootage bieten am 29. und 30. September wieder einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen. Schaurig wird es am 31. Oktober, wenn gruselige Halloween-Gestalten den Zoopark bevölkern. Am 16. Dezember hat der Weihnachtsmann dann süße und fruchtige Geschenke im Gepäck.

Beitrag erstellt am: 28.02.2018 | zurück zur Übersicht