Begehbares Gehege im Zoopark Erfurt: Berberberg überarbeitet und renoviert

Berberaffen

Der Berberberg des Thüringer Zooparks Erfurt ist eines der beliebtesten Gehege bei den Besuchern. In der einen Hektar großen Freianlage tummeln sich derzeit 28 Berberaffen. Mehrere Jungtiere werden dieses Jahr noch erwartet.
Die für Besucher begehbare Anlage ist naturnah gestaltet. Alle Klettergerüste und Einrichtungen sind aus Holz, welches den Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Alle paar Jahre müssen deshalb die hölzernen Bauteile ausgetauscht werden. Mehrere Tage lang haben Tierpfleger und Bauabteilung nun die hohen Klettertürme für die Affen überarbeitet oder neu gestaltet. Es wurden auch neue Fundamente für die Besucherabgrenzung gesetzt.

Damit man das natürliche Verhalten der Berberaffen beobachten kann, ist Füttern durch Besucher strikt untersagt. Dieses Fütterungsverbot durch Besucher ist außerdem nötig, da die Tiere sehr empfindlich sind und ihre Gesundheit nicht gefährdet werden darf. Um die Berberaffen trotzdem beim Fressen sehen zu können, wird viermal am Tag öffentlich gefüttert. Dann verteilen die Tierpfleger oder Mitarbeiter aus dem Freiwillig Ökologischen Jahr für alle Berberaffen das Futter über der ganzen Anlage. Wer Lust hat, kann gerne einmal in den Futtereimer sehen und staunen, wie viel gesundes Gemüse auf dem Speiseplan steht. Und auch gekochte Eier und Fleisch sind ab und zu in der Ration enthalten.

zurück

Beitrag erstellt am: 02.06.2015 | zurück zur Übersicht