Thüringer Zoopark-Stiftung wird gegründet

Die Stifter

Der Thüringer Zoopark Erfurt steht vor enormen Herausforderungen. Einerseits muss seine Attraktivität gesteigert werden, um die langfristige Perspektive der Einrichtung zu sichern. Dazu zählen nicht nur neue Anlagen als Besuchermagneten, sondern auch eine verbesserte Freizeitinfrastruktur. Andererseits muss er seine Hauptaufgabe, nämlich die Umweltbildung, deutlich besser erfüllen. Hier sind erhebliche Anstrengungen notwendig, um durch eine moderne Beschilderung, interaktive, spielerische Elemente und moderne Medien einen attraktiven Lernort für alle Generationen zu schaffen.

Diese Herausforderungen können nur durch erhebliche Investitionen bewältigt werden. Dazu ist es notwendig, zusätzliche Finanzierungsquellen zu erschließen, etwa Fördermittel oder Drittmittel aus Stiftungen, Fonds und Fördertöpfen. Diese Mittel können jedoch von den bestehenden Rechtsformen des Thüringer Zooparks und des Vereins der Zooparkfreunde in Erfurt e.V. nicht oder nur in sehr begrenztem Maße abgerufen werden. Deshalb haben engagierte Zooparkfreunde die Thüringer Zoopark-Stiftung auf den Weg gebracht: Sie soll insbesondere die Akquise von Förder- und Drittmitteln für den Thüringer Zoopark, die Entwicklung und Umsetzung von Zukunftsprojekten und die Entwicklung und Realisierung eines Umweltbildungskonzepts vorantreiben.

Als Gründungsvorstände wurden Beigeordneter Alexander Hilge, Zoodirektorin Dr. Dr. Sabine Merz, der Vorsitzende des Vereins der Zooparkfreunde, Herbert Rudovsky, Landtagsabgeordneter Frank Warnecke und der Bankkaufmann Klaus-Peter Uth berufen. Nach der Genehmigung durch den Freistaat Thüringen will die Stiftung im Sommer ihre Arbeit aufnehmen.
Erfurt, 07.05.2015

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Thüringer Zoopark-Stiftung, Gründungsbeauftragter: Stephan Zänker, Tel. (0361) 7 89 78 52 oder (0172) 9 37 98 84, stephan@zaenker-pr.de

zurück

Beitrag erstellt am: 07.05.2015 | zurück zur Übersicht