Zootage - ein tierisches Erlebnis für die Familie

Am letzten September-Wochenende ist es wieder soweit: Der Thüringer Zoopark Erfurt lädt zum Blick hinter die Kulissen. Bei den Zootagen am 30. September und
1. Oktober von 10:00 bis 17:30 Uhr können Besucher Alltag und Arbeitsplatz der Tierpfleger “live” erleben und viel Wissenswertes über deren Schützlinge erfahren.

Besucher dürfen ausnahmsweise Bereiche besichtigen, die sie sonst nur von außen sehen. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, an Führungen in den Sicherheitsbereich der Löwen und der Elefanten teilzunehmen sowie hinter die Kulissen des Nashornhauses zu schauen. Auch der Fangstand der Bisons, der Kängurustall und der Giraffenstall sind für die Besucher geöffnet.

Neben den täglich stattfindenden Fütterungen im Lemurenwald, bei den Löwen, Lamas, Giraffen, Geparden und Erdmännchen werden einige zusätzliche Fütterungen und Tierpflegersprechstunden angeboten. Bei den Geparden finden zum Beispiel zweimal täglich Gespräche statt. Dabei können gleich die drei niedlichen Geparden, die erst im Juli geboren sind, begrüßt werden.
Auch unser unverhoffter Ara-Nachwuchs Diego und Yara, der im Juli flügge geworden ist, freut sich über eine Stippvisite. Mehr über die Futterrationen für unsere Vögel erfahren Besucher im Giraffenhaus.

Bei einigen Fütterungen dürfen sogar Besucher mithelfen: 13:30 Uhr bei der Lama-Fütterung und 15:30 Uhr bei der Verfütterung von Laub an die Giraffen. Auch die Zooschule ist von 11:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Hier dürfen Schlangen, Zwergbartagamen, Spinnen, Schnecken und Insekten genau beobachtet und angefasst werden.

Staunende Blicke sind in den Tierhäusern garantiert: Verschiedene Futterausstellungen demonstrieren eindrucksvoll, wie hungrig kleine und große Tiere sein können oder wie ausgewogen die Zusammenstellung der einzelnen “Menüs” ist.
An den Zootagen zahlt man nur den regulären Zooparkeintritt. Die Ausstellungen und Führungen sind ohne Aufpreis im Tageseintritt enthalten. Das komplette Programm finden Sie auf www.zoopark-erfurt.de oder auf unserer Facebook-Seite.

Beitrag erstellt am: 22.09.2017 | zurück zur Übersicht