Ausgefallene Geschenkidee: Zooparktiere unterm Weihnachtsbaum

Alle Jahre wieder beginnt der Endspurt beim Geschenkekauf. Bei vielen steht ein Tier auf der Wunschliste ganz oben. Aber: Grundsätzlich gehören Tiere nicht unter den Weihnachtsbaum! Denn auch bei Haustieren gilt der Anspruch der artgemäßen Haltung. Dazu sind viele Faktoren zu beachten, die die Entscheidung für ein Tier beeinflussen sollten. Gerade bei Kindern lässt die Freude über ein Tier schnell nach, hat man doch das ganze Jahr damit täglich viel zu tun. Und diese Pflege ist jahrelang nötig. Wenige Wochen nach Weihnachten mehren sich die Abgabeanfragen im Zoo und Tierheimen, weil Meerschweinchen oder Kaninchen schon in kürzester Zeit lästig geworden sind.

Dabei ist es überhaupt kein Problem, ein Tier zu verschenken, ohne es füttern und säubern zu müssen: Elefant, Löwe und Co. als Tierpatenschaft sind unterm Weihnachtsbaum ein beliebtes Geschenk. Wenn der Geldbeutel für den echten Stein nicht reicht – der Smaragdwaran ist ein wahres Juwel. Wer gerne schnell ans Ziel kommt, dem sei ein Gepard als Patentier empfohlen. Die Sandkastenbuddler finden in den Tunnelgräbern Erdmännchen oder Präriehund ein passendes Gegenstück. Wer eine Tierpatenschaft erwerben oder zu Weihnachten verschenken möchte, kann sich gern an die Geschäftsstelle des Vereins der Zooparkfreunde in Erfurt e.V. unter 0361-7518833 wenden.

Wem ein Tier allein nicht reicht, der kann auch 750 gleichzeitig verschenken: Eine Jahreskarte für den Zoopark oder das Aquarium ist 365 Tage ab Einlösung des Gutscheins gültig. So kann man jeden Tag ein anderes Zooparktier besuchen kommen. Gutscheine für Jahreskarten sind täglich an der Zookasse zu erwerben oder über www.zoopark-erfurt.de zu bestellen.

Der Thüringer Zoopark Erfurt hat auch über Weihnachten und an den Feiertagen geöffnet.

Beitrag erstellt am: 10.12.2015 | zurück zur Übersicht