Jede Menge Moos(frösche)

Die neuen Zooparkbewohner sind auf den ersten Blick unscheinbar. Wer sie entdeckt, kommt aus dem Staunen nicht mehr raus: Perfekt getarnt sitzt völlig offen im Paludarium ein Moosfrosch. Die grüne Farbe und zottelige Hautanhänge lassen den Moosfrosch wie ein Stückchen Moos aussehen. Im Wasser oder vor dunklem Hintergrund färben sich die Frösche dagegen dunkel.

Gleich fünf Moosfrösche gilt es im Terrarium bzw. im Wasserteil zu entdecken. Am ehesten findet man sie, wenn man ihnen tief in die glitzernden Augen sieht. Moos mit Augen: der Frosch ist entdeckt.

Das Paludarium mit den Vietnamesischen Moosfröschen befindet sich auf der unteren Ebene des MausoEleums, dem alten Elefantenhaus. Die Frösche können in der Saison täglich von 9 bis 18 Uhr beobachtet werden.

Noch etwas “Moos” übrig? Die netten kleinen grünen Männchen (und ein Weibchen) suchen noch einen Tierpaten.

Beitrag erstellt am: 16.09.2019 | zurück zur Übersicht