Dornbuschsavanne - die neue Elefantenanlage

Der Thüringer Zoopark Erfurt besitzt derzeit die deutschlandweit größte Anlage für Afrikanische Elefanten. Die Anlage wurde 2014 eingeweiht und ist das Zuhause von Elefantenbulle „Kibo“ sowie der Elefantenkühe „Safari“, „Chupa“ und „Csami“. Allein der Außenbereich ist 11.000 m² groß.

Diese Außenanlge setzt neue Maßstäbe für die Elefantenhaltung in Deutschland. Durch ihre langgestreckte Ausrichtung, zwei große Pools, zwei Schlammsuhlen und insgesamt 14 m Höhenunterschied im steilen Gelände sind die Tiere gefordert und können sich fit halten, was sie auch gerne tun. Im Erfurter Zoopark kann man mit etwas Glück auch Elefanten rennen sehen. Suhlen und Baden tun sie bei der richtigen Witterung häufig. 

Immer wieder sorgen unsere Tierpfleger dafür, dass die Elefanten neue Aufgaben bei der Futtersuche erhalten, also etwas tun müssen, um an das Futter zu kommen. Das macht es für die Elefanten spannend und sie sind den ganzen Tag mit der Futtersuche und ihren sozialen Kontakten untereinander beschäftig. 

Neben der Aussichtsplattform befindet sich noch ein Gehege für Zebramangusten. Diese Tiere können in einer Spezialführung besucht werden. Solche Angebote sind in der Rubrik "Erlebnisangebote / Führungen" zu finden. 

Im Haus befinden sich neben der Laufhalle für die Elefanten auch diverse Terrarien mit Kleinsäugern, Schildkröten, Echsen, Schlangen und Insekten.  

 

Einblicke in die Elefantenanlage

Die Lage im Thüringer Zoopark Erfurt